ÖNPV- Fahrpreise steigen wieder zum 01.August!

28. Juni 2017  Allgemein

1

Wieder einmal darf der Stadtrat die Preiserhöhung nur abnicken!

LINKEN-Stadtrat Roth ärgert sich über die erneut steigenden ÖPNV-Preise zu Beginn der Sommerferien 2017. Da die Kalkulation der WVV eine durchschnittliche Steigerung von unter 3% aufweist, kommt es nicht zur Abstimmung im Stadtrat. Betrachtet man die Tarife im Einzelnen, fällt auf, dass einige deutlich mehr als 3% steigen.

„4,9% Steigerung für das Einzelfahrticket für Erwachsene! SO macht man ÖPNV zunehmend unattraktiv.“ Regt sich Sebastian Roth auf, „Es kann nicht sein, dass in einer Stadt wie Würzburg, mit Kessellage, Feinstaubproblematik und fehlenden Verkehrskonzept der ÖPNV zunehmend teuer wird, während die Kaufkragt in Würzburg nicht in diesem Maße zunimmt.“ Weiter rechnet er vor, dass die Preissteigerungen der letzten Jahre die Tickets in Summe massiv verteuert haben. Hierdurch verliert der ÖPNV an Anreiz, bei stabilen Benzinpreisen und steigenden Nahverkehrskosten ist klar, welche Verkehrsmittel zunehmend genutzt würden. So fallen seit Jahren auch die Fahrgastzahlen im Stadtgebiet Würzburg. „Das Modell Ich-mache-etwas-teurer-um-mehr-einzunehmen funktioniert nur zu einem gewissen Grad, dieser ist in Würzburg aber überschritten! Wir LINKEN bleiben bei der Forderung nach einem Ticketlosen Nahverkehr in Würzburg, der zukunftsweisend, gerecht für alle Bürger und attraktiv für Touristen ist!“ resümiert LINKEN-Stadtrat Sebastian Roth.

 


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *