Acht Anträge zum Haushalt 2017

21. November 2016  Allgemein

Diese Woche starten die Haushaltsberatungen 2017 für Würzburg.

Hierfür habe ich acht Anträge eingereicht.

Zwei befassen sich mit der nicht nur deplatzierten, sondern auch überdimensionierten Investition in die Stadiongesellschaft Kickers. Die Posten von aktuell 750.000 Euro für 2017 sind zu streichen, es gibt dafür nämlich noch nicht einmal einen abschließenden Beschluss.

4-antrag-kickers1 6-antrag-kickers-ii

Die weiteren Anträge befassen sich mit der Taxistandsituation am Bahnhof,

8-antrag-taxicontainer

mit der zu streichenden Förderung für eine Militärmusikveranstaltung in Würzburg, und die Förderung des Kunsthauses KLEKS.

1-antrag-militaermusik

5-antrag-kleks

Ein Grillplatz soll die Aufenthaltsqualität im Würzburger Norden verbessern und einen sommerlichen Treffpunkt bieten.

7-antrag-grillplatz

Damit es in der Innenstadt am Mozartareal vorangeht, müssen hier Planungsgelder eingesetzt werden, welche mit 150.000 Euro zu beziffern sind.

2-antrag-moz

Abschließend sollen die Stadträte nicht mehr das Vorrecht genießen dürfen, die Veranstaltung des Mozartfestes unentgeltlich zu besuchen. Hier ergibt sich ein Einsparungspotential im fünstelligen Bereich.

3-antrag-mozartfest

 

Natürlich gibt es in Würzburg noch zahlreiche weitere Felder und ich bin sehr dankbar über Anregungen aus der Bürgerschaft.

 

Ihr Stadtrat S. Roth, und zwar der rote Roth!

 

 

 


Ein Kommentar zu „Acht Anträge zum Haushalt 2017”

  • Ute Beck sagt:

    Sehr geehrter Herr Roth!

    Ich wollte meine absolute Unterstützung für Ihre Anträge hiermit ausdrücken.

    Ich wohne seit 20 Jahren hier in Versbach und finde ihr Engagement und ihre Zielstrebigkeit super. Ich wünsche Ihnen viele Durchsetzungsvermögen für alle Ihre Anträge.
    Eine tolle Idee mit dem Grillplatz, wirklich, schwebt ihnen da auch schon ein Standort vor?

    Ich bedauere sehr, dass ich den Abend mit Herrn Riexinger verpasst habe, ich hätte ihm in diesen „verwirrenden Zeiten“ gerne zugehört.

    Ich bin gespannt, wie die Haushaltsberatungen ausgehen….

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ute Beck

    PS: Mein Sohn Markus hatte sie vor nicht all zu vielen Jahren als Geschichtslehrer und ich durfte ihrer Verabschiedungsrede für die 10. Klassen in diesem Jahr im Sommer lauschen…. prima…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *